Artensicherung Böhmischer Kranzenzian

Vermehrung, Sicherung und Verbreitung des Böhmischen Kranzenzians als prioritäre Leitart im Naturparkgebiet

Kurzbeschreibung

Auf als geeignet ausgewiesenen Flächen im Naturpark soll zuvor gesammeltes, regionales Saatgut auf je 4-5 Quadranten mit 1x1m ausgebracht werden. Die Entwicklung der Pflanzen wird über ein Monitoring überwacht. Begleitend führt der Ökokreis In-Situ-Vermehrung(-sversuche) von regionalem Saatgut für eine weiter Aussaat durch.

Projektziele

Der Böhmische Kranzenzian hat sich an mindestens vier Standorten im Naturpark etabliert und es ist ausreichend regionales Saatgut produziert worden.

Die Öffentlichkeit/Bevölkerung ist über die Intention/Schutzbemühungen informiert und identifiziert sich mit diesen.  

Fachliche Begleitung

Technisches Büro für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, Dipl.-Ing. Dr. Gabriele Bassler-Binder

Sonstige Kooperationspartner

Ökokreis (Verein zur Förderung biologischer, ökologischer und sozialer Initiativen)

Ingenieurbüro für Biologie und Ökologie, Mag. Axel Schmidt

Marktgmeinde Bad Großpertholz

Grundeigentümer und Bewirtschafter

Projektdetails
Schutzgüter Böhmischer Kranzenzian
Priorität

Prioritär

Projektdauer 3 - 5 Jahre | 2021-2023(25)
Finanzierung

NP Basisförderung, LAFO