Landschaften
voller Leben

Blütenpracht im Naturpark Nordwald, © Mag. Axel Schmidt

Arten und Lebensräume

Naturpark Nordwald - Landschaft voller Leben

Die Naturparkgemeinde ist die Heimat vieler seltener Tier und Pflanzenarten

Die Gebietscharakteristik des Naturparks ist geprägt durch eine Mittelgebirgslage mit oft beindruckenden Granitburgen an den Kuppen und Restlingen in der gesamten Landschaft, sowie durch eine kleinteilige, mosaikartige und teils extensiv genutzte Kulturlandschaft mit einer Vielzahl an Landschaftselementen in ursprünglicher Flurform.

Das Naturparkgebiet beherbergt die Vorkommen vieler europaweit geschützter Lebensraumtypen im Grünland auf sowohl trockenen als auch feuchten Standorten, ausgedehnte Waldbereiche teils in Hanglage und vorwiegend als Fichtenforste ausgebildet - teilweise in Richtung Moorwald gehend -, sowie Niedermoorstandorte in Senken und Übergangsmoore am Stierhüblteich in Karlstift.

Typisch für den Naturpark sind Schutzgüter der extensiven Kulturlandschaft und hier vorwiegend der Wiesenstandorte (als auch Äcker), weiters der Waldlebensräume und kleinflächig der Teiche und Moore. Nachstehende schutzwürdige Tierarten können auszugsweise genannt werden ...

  • Wachtelkönig,
  • Hochmoorlaufkäfer,
  • Nördlicher Kammmolch,
  • Wildkatze,
  • Waldwasserläufer,
  • Moorfrosch,
  • Kurzflügelige Schwertschrecke,
  • Kleiner Heidegrashüpfer,
  • Kleine Binsenjungfer,
  • Krickente und
  • Bekassine.

Auch aus der Pflanzenwelt finden sich im Naturparkgebiet eine Reihe geschützter Vertreter, wie ...

  • Böhmischer Kranzenzian,
  • Lämmersalat,
  • Frühlingszahntrost,
  • Wald-Läusekraut und
  • Moor-Klee.